Weblog KPAG Kosmidis & Partner – die deutschsprachige Anwaltskanzlei in Griechenland

Veranstaltungsbericht des DAV Griechenland

Publiziert am 16.Dezember.2011 von Abraam Kosmidis

Am 09.12.2011 fand im Kanzleigebäude der Anwaltsgesellschaft Kosmidis & Partner, Angelohori - Thessaloniki nun die zweite Vortragsveranstaltung des DAV Griechenland unter dem Motto "Deregulierung des Anwaltsberufes. Eine Chance für innovative Änderungen?" statt.

Das Thema der Veranstaltung ist in Griechenland aktueller denn je, da das bestehende griechische Berufsrecht kaum modernisiert oder dereguliert wurde. Die drei Vorträge beschäftigten sich mit der berufsrechtlichen Situation der Anwälte in Deutschland, Griechenland und Großbritannien. Dies ermöglichte anschließend einen Vergleich der teils sehr unterschiedlichen Entwicklungen in den drei Ländern. Zu der Veranstaltung erschienen ca. 40 Kolleginnen und Kollegen aus Thessaloniki und Athen.

Herr Abraam Kosmidis, Rechtsanwalt und Dikigoros, Geschäftsführer und Senior Partner der Kosmidis & Partner Anwaltsgesellschaft und stellvertretender Vorsitzender des DAV Griechenland, eröffnete die Veranstaltung mit einer Begrüßung. Sodann übergab er das Wort dem Kanzler und ständigen Vertreter des Deutschen Generalkonsuls in Thessaloniki, Herrn Klaus Bormann, der eine flammende Rede zu den deutsch-griechischen Beziehungen der letzten beiden Jahrhunderte hielt.

Herr Klaus Bormann, Kanzler und ständiger Vertreter des deutschen Generalkonsuls in Thessaloniki
Herr Klaus Bormann, Kanzler und ständiger Vertreter des deutschen Generalkonsuls in Thessaloniki

Den ersten Vortrag hielt Herr Ioannis Konstantinou, Dikigoros und ehemaliges Vorstandsmitglied der Rechtsanwaltskammer Thessaloniki, zum Thema "die berufsrechtliche Situation und Reformbedürftigkeit in Griechenland".

Herr I. Konstantinou, Dikigoros, Gastredner
Herr I. Konstantinou, Dikigoros, Gastredner

Anschließend trat Herr Prof. Ingo Hauffe, Rechtsanwalt und Vizepräsident der Rechtsanwaltskammer Stuttgart, Lehrbeauftragter an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg, Mitglied in Fachausschüssen der Bundesrechtsanwaltskammer an das Rednerpult und hielt einen gleichermaßen informativen als auch sehr unterhaltsamen Vortrag zur berufsrechtlichen Entwicklung in Deutschland.

Prof. I. Hauffe, Gastredner, Rechtsanwalt und Vizepräsident des RAK Stuttgart
Prof. I. Hauffe, Gastredner, Rechtsanwalt und Vizepräsident der RAK Stuttgart

Die Schlussrede hielt der Vorsitzende des DAV Griechenland, Herr Michael Laux, LL.M., Rechtsanwalt und Solicitor, notary public Edinburgh. Sein Vortrag beschäftigte sich mit der marktrechtlichen Entwicklung des Anwaltsberufes in Großbritannien.

Die Veranstaltung endete schließlich nach angeregten Diskussionen der Veranstaltungsteilnehmer.

M. Laux LL.M., Rechtsanwalt und solicitor, notary public Edin., Vorsitzender DAV Griechenland und  Prof. I. Hauffe
M. Laux LL.M., Rechtsanwalt und solicitor, notary public Edin., Vorsitzender DAV Griechenland und  Prof. I. Hauffe

AAbraam Kosmidis, Prof. Ingo Hauffe, Herr Klaus Bormann
von links nach rechts: Abraam Kosmidis, Prof. Ingo Hauffe, Herr Klaus Bormann

von links nach rechts: Prof. K. Roussos Dikigoros und Kassierer DAV Griechenland, Abraam Kosmidis, M. Laux, Prof. I. Hauffe und Herr Klaus Bormann
von links nach rechts: Prof. K. Roussos Dikigoros und Kassierer DAV Griechenland, Abraam Kosmidis, M. Laux, Prof. I. Hauffe und Herr Klaus Bormann

Veranstaltungsteilnehmer
Veranstaltungsteilnehmer

Herr K. Bormann, A. Papadopoulos (Regionaldirektor Nordgriechenland der Intermarican Versicherungs AG, Herr A. Kelemis Leiter der AHK (deutsch-griechische Handelskammer) Thessaloniki, A. Kosmidis
von links nach rechts: Herr K. Bormann, A. Papadopoulos (Regionaldirektor Nordgriechenland der Intermarican Versicherungs AG, Herr A. Kelemis, Leiter der AHK (deutsch-griechische Handelskammer) Thessaloniki, A. Kosmidis



Deregulierung des Anwaltsberufes in Griechenland

Publiziert am 10.November.2011 von Abraam Kosmidis

Deregulierung des Anwaltsberufes - Vortragsveranstaltung des Deutschen Anwaltsvereins Griechenland am 09.12.2011

Deutscher Anwaltsverein Griechenland

Der Deutsche Anwaltverein Griechenland (DAV Griechenland) hält  in Zusammenarbeit mit der Anwaltsgesellschaft Kosmidis & Partner am Freitag, den 09. Dezember 2011 eine Vortragsveranstaltung  zu dem Thema

«Deregulierung des Anwaltsberufes. Eine Chance für innovative Änderungen?»

Die Veranstaltung findet in den Büroräumen der Anwaltsgesellschaft  Kosmidis & Partner in Angelochori – Nea Michaniona, Byzantiou Str. 10, PLZ. 57004 um 18.00 Uhr statt.

Es erfolgt eine vergleichende Darstellung des deutschen und griechischen Standesrechts und der jeweiligen Entwicklung der letzten Jahren in den beiden Ländern statt. Ferner werden die Notwendigkeit, Chancen und Innovationsmöglichkeiten für eine weitere Deregulierung des Anwaltsberufs in Griechenland abgehandelt.

Alle deutschen und griechischen Kollegen Rechtsanwälte / griechische Anwälte sind zu dieser (kostenlosen) Veranstaltung herzlich eingeladen.

Das genaue Programm der Veranstaltung wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Für weitere Rückfragen bzw. Zusagen bitten wir um entsprechende  Benachrichtigung bis zum spätestens  02.12.2011 entweder per E-Mail an  [email protected], oder per Fax  an die Nr. 23920 57619 oder telefonisch unter der Nr.: 23920 57619.


Gesamten Artikel lesen »


Griechenland-Krise als Neuanfang begreifen

Publiziert am 12.September.2011 von Abraam Kosmidis

Griechenland Krise: Die Krise als Chance für einen Neuanfang begreifen - die griechische Politik strebt jetzt unmittelbar grundlegende  Reformen an.

Bislang konnten in Griechenland nicht die erforderlichen tiefgreifenden Reformen durchgeführt werden. Dies hat vielerlei Gründe, welche insbesondere auch im politischen System Griechenlands liegen. In den internationalen Medien ist aufgrund der aufgelaufenen Staatsverschuldung meist von einer Finanzkrise in Griechenland die Rede.

Doch wie kam es überhaupt zu dieser enormen Staatsverschuldung, die sich zur Krise ausweiten konnte? Das eigentliche Problem Griechenlands waren die fehlenden Strukturreformen, welche aufgrund des über Jahrzehnte aufgelaufenen Reformstaus, das Land in seiner staatlichen Funktion, aber auch in Sachen des Wettbewerbs und Fortschritts um viele Jahre zurückgeworfen hat. Die griechische Politik hat die Notwendigkeit dieser Reformen begriffen und versucht diese nun auf vielen Bereichen zügig und konsequent durchzusetzen. (mehr …)


Gesamten Artikel lesen »