Weblog KPAG Kosmidis & Partner – die deutschsprachige Anwaltskanzlei in Griechenland

Rohstoffvorkommen in Griechenland

In Griechenland werden erhebliche Vorkommen an Rohstoffen wie Minerale, Erze und seltene Erden, aber auch beachtliche Erdöl- und Erdgasvorkommen vermutet.

In letzter Zeit wird viel über die Existenz von Rohstoffen, Erdöllagerstätten und Erdgas in Griechenland gesprochen. Erste Zeichen sprechen dafür, dass beachtliche Erdöllagerstätten in verschiedenen Regionen Griechenlands existieren. Es ist nun Aufgabe der Forschung und Politik, diese Erdöllagerstätten zu erschließen, um die Vorkommen zum Wohl der griechischen Wirtschaft und des Gemeinwesens gefördert fördern zu können.

Es mehren sich die Stimmen, welche in Griechenland relativ hohe Erdölvorkommen vermuten. Darüber hinaus verfügt Griechenland renommierten Wissenschaftlern zufolge über einen bedeutsamen Bestand an Rohstoffen wie

  • Erze (Blei, Eisen, Kupfer, Gold, Quecksilber usw.),
  • fosslile Energieträger (Steinkohle, Braunkohle, Erdgas und Erdöl),
  • industrielle Mineralien und Gesteine, seltene Erden.

Als industrielle Minerale werden Materialien bezeichnet, die aufgrund ihres Handelswertes abgebaut werden und weder Brennstoffe („Mineralbrennstoffe“) noch Rohstoffe für die Herstellung von Metallen darstellen. Sie werden in ihrer natürlichen Form oder nach einer Anreicherung entweder als Rohstoffe oder als Zusatz für eine großen Anzahl von Anwendungen und Prozessen genutzt. Zu den industriellen Mineralien zählen unter anderem Tonerden, Kalkstein, Gips und Borsalz.

Offiziellen Erhebungen zufolge hat die Mineralbranche ca. 23.000 direkte und mehr als 100.000 indirekte Arbeitsplätze geschaffen. Die Verkäufe von Erz, industriellem Mineral, Marmor und verarbeiteten Metallprodukten beliefen sich im Jahr 2008 auf ca. 1,1 Milliarden Euro. Davon entfallen ca. 800 Millionen Euro oder 72% auf den Export. Dementsprechend belief sich der Wert inerter Materialien auf ungefähr 400.000.000 Euro.

Gelegenheiten zu Investitionen im Bereich konventioneller Energiequellen

Eine vorsichtige Schätzung über die verfügbaren Rohstoffe Griechenlands geht von einem Betrag in Höhe von ca. 28 Milliarden Euro aus, und zwar ohne die Berücksichtigung der vorhanden Erdgas und Erdölvorkommen. Obwohl sich das Hauptinteresse der Öffentlichkeit auf die wertvollen Erdgas- und Erdölvorkommen in Griechenland konzentriert, tragen die wichtigen Lagerstätten zahlreicher anderer Mineralien zur Stärkung und Unterstützung der griechischen Wirtschaft bei. Hier bestehen noch hohe Potentiale für Unternehmen.

Obwohl Griechenland großartige Möglichkeiten zur Förderung von Investitionen im Bereich der erneuerbaren Energien bietet, bestehen gleichzeitig auch Investitionsmöglichkeiten im Bereich der konventionellen Energiequellen, wie Erdöl und Erdgas. Die Erschließung der Erdöl- und Erdgasquellen stehen in Griechenland gerade am Anfang. Ein neuer Geschäftszweig befindet sich rund um das Erdöl und das Erdgas in Griechenland in der Entstehung. Für ausländische Investoren, welche sich frühzeitig auf diesem Bereich in Griechenland engagieren wollen, ist mit hervorragenden Geschäftsentwicklungen zu rechnen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*