KPAG • Rechtsanwälte • Steuerberater • Unternehmensberater

Wirtschaftskriminalität und Wirtschaftsdelikte in Griechenland

Für den Begriff “Wirtschaftskriminalität” oder auch “white collar crime” existiert keine Legaldefinition, vielmehr werden hierunter Straftaten zusammengefasst, welche wirtschaftliche Bezüge aufweisen. Die kriminellen Handlungen richten sich dabei sowohl gegen Privatpersonen als auch gegen Unternehmen und den Staat (insbesondere den öffentlichen Sektor).

Mit fortschreitender wirtschaftlicher Entwicklung und den damit einhergehenden neuen Technologien ergeben sich ständig neue Formen der Wirtschaftskriminalität, für welche strafrechtliche Normen und Begriffe geschaffen werden müssen.

Die relevanten griechischen Strafvorschriften finden sich dabei in verschiedenen Gesetzen wie dem griechischen Strafgesetzbuch, den Steuergesetzen, dem Geldwäschegesetz, dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb usw.

Hier finden Sie einen Überblick zum Geltungsbereich des griechischen Strafrechts, sowie zum Recht des Opfers zur Teilnahme am Strafverfahren: Geltungsbereich des griechischen Rechts und Nebenklage

Nachfolgend ein Überblick zum Tatbestand und Strafrahmen der wichtigsten Wirtschaftsdelikte: