KPAG • Rechtsanwälte • Steuerberater • Unternehmensberater

Steuernummer und Geschäftstätigkeit in Griechenland

Im Verkehr mit griechischen Finanzbehörden ist grundsätzlich die Angabe der (eigenen) Steuernummer erforderlich. Weiterhin wird die Steuernummer auch für die Abwicklung etlicher alltäglicher privater Rechtsgeschäfte benötigt, sodass in der Praxis kaum jemand auf den Erwerb einer eigenen Steuernummer verzichten kann.

Die Aufnahme jeder Art von Geschäftstätigkeit in Griechenland beginnt immer mit dem Gang zum Finanzamt, sodass spätestens zu diesem Zeitpunkt eine Steuernummer verfügbar sein bzw. beantragt werden muss.

Weiterhin sind für die obligatorische Anzeige der Aufnahme bzw. Einstellung jeder Geschäftstätigkeit eine Reihe je nach Unternehmensform variierender Unterlagen einzureichen.
Nachfolgend werden einige häufig gestellte Fragen mit Bezug auf Zuteilung einer Steuernummer sowie

Aufnahme und Einstellung des Geschäftsbetriebs beantwortet, jedoch verständlicherweise ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr.

Hinweis: Dieser Beitrag steht unter dem Titel Erwerb einer Steuernummer und Anzeige der Geschäftstätigkeit in Griechenland auch als Download im PDF-Format bereit.

Bei welcher Stelle oder Behörde ist in Griechenland die Zuteilung einer Steuernummer zu beantragen?

Im Regelfall ist die Steuernummer (griechisch “AFM” = Arithmos Forologikou Mitroou) bei der für den Wohnsitz des Antragstellers zuständigen Finanzbehörde (griechisch: “DOY” = Dimosia Ikonomiki Ypiresia) zu beantragen. In einigen Fällen (juristische Personen, Antragsteller ohne Wohnsitz in Griechenland etc.) gelten abweichende Regelungen.

Welche Unterlagen sind für die Erteilung einer Steuernummer an natürliche Personen griechischer Staatsangehörigkeit erforderlich?

Unter Vorlage eines behördlich anerkannten Ausweises ist das ausgefüllte Antragsformular “M1” (Formular wird von der Finanzbehörde gestellt) in einfacher Ausführung einzureichen. Sofern der Antrag von einer rechtmäßig bevollmächtigten Person eingereicht wird, sind auch die entsprechende Vollmacht und eine Kopie des Ausweises des Antragsstellers einzureichen.

Welche Unterlagen sind für die Erteilung einer Steuernummer an Gewerbetreibende in Griechenland erforderlich?

Die Zuteilung einer Steuernummer erfolgt für alle natürlichen Personen auf die selbe, vorstehend erwähnte Weise und ohne Differenzierung nach deren Berufsstand.
Die Zuteilung einer Steuernummer an juristische Personen erfolgt dagegen im Rahmen des Vorgangs der Geschäftsaufnahme. Die erforderlichen Unterlagen werden nachfolgend aufgeführt.

Welche Unterlagen sind in Griechenland für die Erteilung einer Steuernummer an Ausländer erforderlich?

Das ausgefüllte Antragsformular “M1” in einfacher Ausführung und der Reisepass. Falls die Angaben im Pass nicht mit lateinischen Buchstaben geschrieben sind, ist die Kopie einer offiziellen griechischen Übersetzung des Passes. Ausländer mit Wohnsitz in Griechenland haben auch ihre griechische Aufenthaltsgenehmigung vorzulegen.

Ist es erlaubt, mehrere Steuernummern zu besitzen oder / und zu benutzen?

Nein! Gemäß Artikel 4 des Gesetzes N. 2593/97, ratifiziert gemäß den Bestimmungen § 3b des Artikels 21 des Gesetzes N. 2948/2001, werden in Griechenland Besitz oder / und Benutzung von mehr als einer Steuernummer mit einer Geldstrafe in Höhe von 4.400 EURO geahndet.

Bleibt die Steuernummer nach Einstellung des Geschäftsbetriebs bestehen?

Nach Einstellung des Betriebs von Personenunternehmen bleibt die Steuernummer natürlicher Personen auch weiterhin für die privaten Geschäfte bestehen. Steuernummern juristischer Personen werden dagegen nach Einstellung des Geschäftsbetriebs gelöscht.

Welche Unterlagen sind für die Anzeige des Beginns einer Geschäftstätigkeit in Griechenland bei der zuständige Finanzbehörde erforderlich?

A) Personenunternehmen

Für die Anzeige des Beginns der Geschäftstätigkeit ausländischer Personen sind zusätzlich erforderlich:

B) Personengesellschaften (OHG, KG / griechisch: OE, EE)

C) Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH / griechisch: EPE)

D) Aktiengesellschaft (AG / griechisch: AE)

Wann ist die Anzeige der Aufnahme oder Einstellung der Geschäftstätigkeit in Griechenland nicht fristgerecht und welche Konsequenzen ergeben sich daraus?

Natürliche Personen müssen die Erklärung der Aufnahme der Geschäftstätigkeit vor der Realisierung jeglicher Geschäfte und die Erklärung zur Einstellung des Geschäftsbetriebs innerhalb von 10 Tagen ab der endgültigen Einstellung einreichen.

Juristische Personen und Personengesellschaften müssen die Erklärung der Aufnahme der Geschäftstätigkeit unter der Voraussetzung, dass zwischenzeitlich keinerlei Geschäfte getätigt werden, innerhalb einer Frist von 30 Tagen ab ihrer rechtmäßigen Gründung und die Erklärung zur Einstellung des Geschäftsbetriebs innerhalb eines Monats ab ihrer rechtmäßigen Auflösung einreichen.

Eine Anzeige der Aufnahme oder Einstellung der Geschäftstätigkeit außerhalb vorstehender Fristen gilt als nicht fristgerecht und wird gemäß § 3a des Artikels 21 des Gesetzes N. 2948/2001 mit Geldstrafen von 117,– EURO bis 1.170,– EURO geahndet.

Welche Unterlagen sind für die Anzeige der Einstellung des Geschäftsbetriebs in Griechenland aufgrund des Ablebens einer natürlichen Person erforderlich?

Sofern das Unternehmen von den Erben weitergeführt wird, sind nachfolgende Unterlagen einzureichen:

Ab wann gilt die GmbH als juristische Person: mit Einreichung der Satzung beim Verwaltungsgericht oder nach Veröffentlichung im Regierungsanzeiger (FEK)?

Der rechtmäßige / rechtskräftige Bestand der juristischen Person beginnt mit der Veröffentlichung im Regierungsanzeiger. 

(Stand: Anfang 2004. Alle Angaben erfolgen unter Vorbehalt und ohne Gewähr.)