KPAG • Rechtsanwälte • Steuerberater • Unternehmensberater

Kataster – Grundbuch in Griechenland

Das älteste Kataster in Griechenland besteht auf den Inseln Rhodos und Kos, wo seit seit dem Jahre 1937 / italienischen Besetzung ein Katasteramt mit einer entsprechenden Katasterordnung existiert. In den letzten Jahren wurde die Ktimatologio AE zwecks Schaffung eines landesweiten Katasters gegründet. Der Entwicklungsstand des Katasters / Grundbuchamtes wird nachfolgend dargestellt.

Errichtung des nationalen Grundbuchs in Griechenland durch die Ktimatologio AE

Darstellung der Erfassungsphasen von 2007 und 2008, mit Aufgliederung nach Regionen. Hinweise zu Fristen und Verpflichtungen für die Erfassung von Immobilien und Rechten.

1. Erfassungsphase von 2007:

Die Ktimatologio AE hat in der 1. Realisierungsphase umfassende Maßnahmen unternommen, um den Prozess der Realisierung des Nationalen Grundbuchs (Ktimatologio) in Griechenland zu beschleunigen.

Mit Entscheidung des Ministers für Umwelt und Raumordnung Georgios Souflias von März 2007 wurden alle Gemeinden von Attika, Thessaloniki sowie auch die Hauptstädte der Präfekturen, die bis dahin noch nicht in einem der vorherigen Programme im Grundbuch erfasst wurden, zur Grundbucherfassung (Einrichtung des Grundbuches und Vornahme der Eintragung) ausgerufen.

Mit den neuen Regionen, die dem Nationalen Grundbuch eingegliedert wurden, sollten 2/3 der Bevölkerung des Landes, 31 Millionen Ar und 6,7 Millionen Rechte im griechischen Grundbuch eingetragen und registriert werden.

Innerhalb der ersten drei Monaten des Jahres 2008 wurden die Programme der Grundbucheintragung in 340 Regionen des Landes vollendet.

Die erste Erfassungsphase endete im Dezember 2008. Innerhalb von 6 Monaten haben ca. 2,8 Millionen Bürger ungefähr 5,1 Millionen Eigentumsrechte deklariert. Zudem haben weitere 17.000 juristische Personen (Organisationen, Banken, kommunale Verwaltung etc.) weitere 700.000 Eigentumsrechte deklariert.

Mit der Vollendung dieser Programme sollten ca. 84 Millionen Ar und 6,0 Millionen Rechte eingetragen werden, ferner sollten laut Planung ca. 97 Grundbuchämter in Betrieb sein. Bis zum 26.5.2008 wurden folgende Flächen erfasst:

ZeitraumAnzahl der Grundbuch-ÄmterAnzahl der Regionen (Gemeinden, Ortschaften, Gemeindebezirke)Fläche (Dekar)Anzahl der Rechte
Stand zum 31.12.20031521612.741165.511
Bis zum 07.03.20042236961.772303.396
Bis zum 31.12.2005782415.122.5443.079.240
Bis zum 01.09.2006862916.703.7464.615.072
Bis zum 30.09.2007913107.405.7035.631.332
Bis zum 17.12.2007943177.561.0005.866.000
Bis zum 26.05.2008953257.948.2016.278.762

Zu den bis Anfang 2008 im Grundbuch erfassten gebieten zählen die folgenden 340 Regionen:

  1. ETOLOAKARNANIAS: AGGELOKASTROU, AGIOU ILIA, ETOLIKOU, GOURIAS, ELLINIKON, LISIMACHIAS, MASTROU, MESSOLOGGIOU, NEOCHORI (MESSOLLOGGIOU), STAMNAS, CHRISOVERGIOU
  2. ARGOLIDAS: ARGOUS, KEFALARIOU, KIVERIOU, KOUTSOPODIOU, MILON, NEAS KIOY, SKAFIDAKIOU
  3. ARKADIAS: ASTROUS, DOLIANON, KSIROPIGADOU, PARALIOU ASTROUS
  4. ARTAS: ARTEON, VLACHERNIS, KAMPIS, PANTANASSIS (PANTANASSIS), PETA, FILOTHEI
  5. ATTIKIS: AGIA PARASKEUIS, AGIOU DIMITRIOU, AGIOSUIOANNI RENTI, EANTIOU, AMAROUSIOU, AMPELAKION, ARTEMIDOS (LOUTSA), VRILISSION, VYRONOS, GERAKA, GLIKON NERON, DRAPETSONAS, ELEFSINOS, ZOGRAFOU, KESARIANIS, KERATSINIOU, KORYDALLOU, MAGOULAS, MELISSION, NEA PERAMOU, NEA SMYRNIS, NEOU PSYCHIKOU, NIKAIAS, PAIANIAS, PERAMATOS, SALAMINOS, SELINION, SPATON-LOUTSAS, FILOTHEIS, CHALANDRIOU, CHOLARGOU
  6. ACHAIAS: PATREON
  7. VIOTIAS: KASTROU, LOUTSIOU, ORCHOMENOU, PAVLOU
  8. GREVENON: GREVENON, KARPEROU, FELLIOU
  9. DRAMAS: AGIOU ATHANASSIOU, KALAMPOKIOU, KALAMONOS, KEFALARIOU, M. ALEXANDROU
  10. DODEKANISSOU: PATMOU, SYMIS
  11. EVROU: ANTHIAS, LOYTROU
  12. EYBOIAS: AGIOOU NIKOLAOU, BASILIKOU, DROSIAS, MYTIKA, CHALKIDEON
  13. EVRITANIAS: AGIOU ANDREOU, ANIADAS, KARPENISIOU, KLAYSIOY, KORISCHADON (KYPSELIS), MEGALOU CHORIOU, MOYZILOU
  14. ZAKINTHOS: ARGASIOU, BASILIKOU, KALAMAKIOU, PANTOKRATOROS
  15. ILIAS: ARETIS, LECHENON, MANOLADOS, NEAS MANOLADOS
  16. IMATHIAS: AGIAS BARBARAS, VERGINIS, VERIAS, PALATITSION, TRIPOTAMOU
  17. IRAKLIOU: IRAKLIOU
  18. THESPROTIAS: ASPROKKLISIOU, PLAISIOU, SAGIADAS, FILIATON
  19. THESSALONIKIS: AGIAS TRIADOS, ANALIPSEOS, ASVESTOCHORIOU, VASILIKON, EKSOCHIS, THERMIS, KALAMARIAS, MODIOU, NEAS RAIDESTOU, NEOU RYSIOU, NEON EPIVATON, PANORAMATOS, PERAIAS, PLAGIARIOU, PYLAIAS, TAGARADON, CHORTIATI
  20. IOANNINON: ANATOLIS, IOANNINON, KATSIKA, STAVRAKIOU
  21. KAVALAS: AVRAMILIAS, AGIASMATOS, AGIOU ANDREOU, DIALEKTOU, ELEFTHEROUPOLEOS, ELEFTHERON, KAVALAS, KERAMOTIS, NEAS IRAKLITSAS, NEAS KARIAS, NEAS PERAMOU, KSERIA, PARADISOU, PIGON, FILIPPON
  22. KARDITSAS: AGIAS TRIADOS, AGNANTEROU, KALOGIANON, PALAIOCHORIOU, PROASTIOU (PARAPRASTENIS)
  23. KASTORIAS: AMPELOKIPON, ARGOUS ORESTIKOU, DISPILIOU, KASTORIAS, LEFKIS, MAVROCHORIOU, MESOPOTAMIAS, POLIKARPIS
  24. KERKYRAS: ALEPOUS, KANALIOU, KATO KORAKIANAS, KERKYRAION
  25. KEFALLINIAS: ARGOSTOLIOU, DAVGATON, DILINATON, THINAIAS, KOUVALATON, KOUROUKLATON, SOULLARON, FARAKLATON, FARSON
  26. KILKIS: AGIOU PETROU, AKSIOCHORIOU, ASPROU, EVROPOU, MESIAS, PEFKODASOUS, POLIKASTROU, POLIPETROU, RIZION
  27. KOZANIS: AGIOU CHRISTOFOROU, OLIMPIADOS, PERDIKKA, PTOLEMAIDOS
  28. KORINTHIAS: ASSOU, VOCHAIKOU, VRACHATIOU, ZEVGOLATIOU, KATO ASSOU, KOKKONIOU, LECHAIOU, NERANTZIS (D. VELOU-NERANTZIS), PERIGIALIOY
  29. KYKLADON: AKROTIRIOU, ANO SYROU, APOLLONIAS, ARTEMONOS, VARIS, GALISSA, EMPORIOU, EPISKOPIS GONIA, ERMOUPOLEOS, KIMOLOU, MANNA, MEGALOCHORIOU, MILOU, MIKONION, PAGOU, POSIDONIAS, PIRGOU KALLISTIS, FINIKOS, CHROUSON
  30. LAKONIAS: GYTHIOU, LAGIOU, SKALAS
  31. LARISSAS: AMPELONOS, ARGIROPOULIOU, GIANNOULIS, TYRNAVOU, FALANNIS
  32. LASITHIOU: AGIOU NIKOLAOU, VROUCHA, ELOUNTAS, LOUMA, SKINIA
  33. LESBOU: AGIAS MARINIS, ALYFANTON, KATO TRITOUS, LOUTRON, MESAGROU, MORIAS, MYTILINIS, PALAIOKIPOU, PANAGIOUDAS, PAPPADOU, PERAMATOS, PLAKADOU, TAKSIARXON
  34. LEFKADAS: ALEXANDROU, APOLPAINIS, VAFKERIS, KARIOTON, KARIAS, KATOUNIS, LEFKADOS, NYDRIOU, PIGADISANON, PLATISTOMON, SFAKIOTON, TSOUKALADON
  35. MAGNISIAS: ALONNISSOU, NEAS AGCHIALOU, SKIATHOU
  36. MESSINIAS: ANTIKALAMOU, ASPROCHOMATOS, THOURIAS, KALAMATAS, LAIKON, MESSINIS, SPERCHOGIAS
  37. XANTHIS: AVATOU, ERASMIOU, EVLALOU, MAGGANON
  38. PIERIAS: MAKRIGIALOU, METHONIS, NEA AGATHOUPOLEOS
  39. PREVEZAS: THESPROTIKOU, NEAS KERASOUNTOS, PETRAS, ROMIAS, STEFANIS, FILIPPIADOS,
  40. RETHIMNIS: ADELE, ARGIROUPOLEOS, ARMENON, ATSIPOPOULOU, GERANIOU, EPISKOPIS (RETHIMNIS), MAROULA, PRASION, PRINE, RETHIMNIS, ROUSSOSPITIOU, CHROMONASTIRIOU
  41. RODOPIS: AIGIROU, KOMOTINIS, MESIS (PAGOURION)
  42. SERRON: SERRON
  43. TRIKALON: AGIAS KIRIAKIS, GLINOU, MEGALON KALIVION, PATOULIAS, SERVOTON, TRIKKAION
  44. FTHIOTIDAS: AGIOU KONSTANTINOU, ARKITSAS, ATALANTIS, KYPARISSIOU, LIVANATON, MALESINIS, MARTINOU, PROSKYNA, TRAGANAS
  45. FLORINAS: AGIOU ACHILLIOU, AMYNTAIOU, ANTARTIKOU, VALTONERON, KALLITHEAS, LAIMOU, LEVAIAS, LEFKONOS, PEDINOU, PLATEOS, FILOTA
  46. FOKIDAS: AGIOU GEORGIOU, AGIOU KONSTANTINOU, AMFISSIS, ITEAS, KIRRAS, SERNIKAKIOU, CHRISSOU
  47. CHALKIDIKIS: AGIOU NIKOLAOU, NEOU MARMARA, NIKITI, SARTIS, SYKEAS
  48. CHANION: GAVDOU, KOUNOUPIDIANON, MOURNION, NEAS KYDONIAS, NEROKOUROU, PERIVOLION (KYDONIAS), SOUDAS, CHANION
  49. CHIOU: ANEMONA, THYMIANON, IONIAS, KAMPOCHORON, MASTICHOCHORION, NEOCHORIOU, CHIOU

2. Erfassungsphase von 2008:

In der zweiten Phase werden weitere Gemeinden in das Grundbuch aufgenommen. Die „KTIMATOLOGIO AE“ hat am 17. Juni 2008 die neue Phase der Grundbucherfassung in 107 Gemeinden, Ortschaften und Gemeindebezirken in Attika, Thessaloniki und in den Hauptstädten der Präfekturen begonnen, die nicht durch die vorherigen Programme im Grundbuch erfasst worden waren. Die zweite Phase wird in der Erstellung der vorübergehenden Grundbuchtabellen, einschließlich der Bekanntgabe und Veröffentlichung der ersten Daten des Ktimatologio aufgehen, der sog. “Anartisi”. Diese folgt an einem anderen Datum für jede Gegend in Griechenland und wird noch durchgeführt. Damit sollen die Immobilienbesitzer ihre Grundstücksdaten noch einmal überprüfen und ggf. Einspruch gegen falsche Eintragungen einreichen.

Für in Griechenland lebende Eigentümer von Immobilien in diesen 107 Regionen bzw. Inhabern von Rechten daran wurde anfänglich eine Frist für die Deklaration beim nationalen Grundbuchamt, die am 31.10.2008 auslief.

Für die im Inland lebenden Eigentümer wurde dann jedoch eine Nachfrist bis zum 21. November 2008 gewährt. Wer bislang immer noch nicht den entsprechenden Antrag für die Deklaration gestellt hat, hat weiterhin die Möglichkeit – während der laufenden Transkription und bis zum Ablauf der durch die Behörde OKHE für jeden Bezirk festgelegte Frist – einen Antrag einzureichen, allerdings unter Auferlegung eines Bußgeldes. Die Höhe der Bußgelder belaufen sich von 70 € bis zu 250 € und richten sich nach der Art und Größe des Grundstückes sowie danach, ob das Grundstück bebaut ist.

Für Immobilienbesitzer mit ständigem Wohnsitz im Ausland lief die Anmeldefrist ursprünglich am 30. Dezember 2008 aus. Da jedoch im ersten Halbjahr von 2010 die Bekanntgabe und Veröffentlichung der ersten Grundbuchdaten (Daten des Ktimatologio) erfolgen werden, hatten die griechischen Immobilienbesitzer mit ständigem Wohnsitz im Ausland die Möglichkeit, noch innerhalb des ersten Halbjahres 2010 einen entsprechenden Antrag zu stellen. Wenn das Recht an der Immobilie erst nach Ablauf der anfänglich für den jeweiligen Bezirk vorgesehenen Frist zur Deklaration erworben wurde, so ist auch der im Ausland lebende Immobilienbesitzer verpflichtet, den Antrag innerhalb eines Monats ab Eintragung seines Rechtes im Grundbuch vorzunehmen.

Gebiete und Regionen, die mit der aktuellen Erweiterung des Grundbuchs in Griechenland neu erfasst werden

Nachfolgend die 107 neuen Regionen, welche zur Grundbucherfassung ausgerufen wurden:

PRÄFEKTUR ATTIKA

  1. Gemeinde ATHINAION
  2. Gemeinde AGIAS BARBARAS
  3. Gemeinde AIGALEO
  4. Gemeinde PEIRÄOS
  5. Gemeinde PERISTERIOU
  6. Gemeinde GALATSIOU
  7. Gemeinde IRAKLIOU
  8. Gemeinde LYKOVRISSEOS
  9. Gemeinde METAMORPHOSEOS
  10. Gemeinde IONIAS
  11. Gemeinde PHILADELPHIAS
  12. Gemeinde CHALKIDONOS
  13.  Gemeinde PAPAGOU
  14. Gemeinde PEFKIS
  15. Gemeinde PSICHIKOU
  16. Gemeinde AGION ANARGYRON
  17. Gemeinde LIOSION
  18. Gemeinde ASPROPYRGOU
  19. Gemeinde ACHARNON
  20. Gemeinde ZEPHIRIOU
  21. Gemeinde THRAKOMAKEDONON
  22. Gemeinde ILIOU
  23. Gemeinde KAMATEROU
  24. Gemeindebezirk KRYONERIOU
  25. Gemeinde MANDRAS
  26. Gemeinde PETROUPOLEOS
  27. Gemeinde FYLIS
  28. Gemeinde CHAIDARIOU
  29. Gemeinde AGIOU STEFANOU
  30. Gemeindebezirk ANTHOUSSIS
  31. Gemeinde ANIKSEOS
  32. Gemeinde DIONISOU
  33. Gemeinde DROSIAS
  34. Gemeinde EKALIS
  35. Gemeinde KIFISSIAS
  36. Gemeinde MARATHONOS
  1. Gemeinde NEAS ERITHRAIAS
  2. Gemeinde NEAS MAKRIS
  3. Gemeinde NEAS PENTELIS
  4. Gemeinde PALLINIS
  5. Gemeinde PENTELIS
  6. Gemeindebezirk PIKERMIOU
  7. Gemeinde RAFINAS
  8. Gemeindebezirk RODOPOLEOS (MPALAS)
  9. Gemeindebezirk STAMATAS
  10. Gemeinde ALIMOU
  11. Gemeinde ARGIROUPOLEOS
  12. Gemeinde GLIFADAS
  13. Gemeinde DAFNIS
  14. Gemeinde ELLINIKOU
  15. Gemeinde ILIOUPOLEOS
  16. Gemeinde MOSCHATOU
  17. Gemeinde TAVROU
  18. Gemeinde IMITTOU
  19. Gemeinde PALAIOU FALIROU
  20. Gemeindebezirk AGIOU KONSTANTINOU
  21. Gemeinde ANAVISSOU
  22. Gemeinde VARIS
  23. Gemeinde VOULAS
  24. Gemeinde VOULIAGMENIS
  25. Gemeinde KALIVION-THORIKOU
  26. Gemeinde KERATEAS
  27. Gemeindebezirk KOUVARA
  28. Gemeinde KROPIAS
  29. Gemeinde LAVREOTIKIS
  30. Gemeinde MARKOPOULOU MESOGAIAS
  31. Gemeindebezirk PALAIAS FOKAIAS
  32. Gemeindebezirk SARONIDOS
  33. Gemeinde AVLONOS
  34. Gemeinde AFIDNON
  35. Gemeinde MALAKASIS
  36. Gemeinde POLYDENDRIOY

Präfektur Thessaloniki

  1. Gemeinde THESSALONIKI
  2. Gemeinde AGIOU PAVLOU
  3. Gemeinde AMPELOKIPON
  4. Gemeinde ELEFTHERIOU KORDELIOU
  5. Gemeinde EFKARPIAS
  6. Gemeinde EVOSMOU
  7. Ehemaliger Gemeindebezirk IONIAS
    (heutige Bezirke NEAS MAGNISIAS und DIAVATON der Gemeinde ECHEDOROU
  8. Gemeinde MENEMENIS
  9. Gemeinde NEAPOLEOS
  10. Gemeinde PEFKON
  11. Gemeinde POLICHNIS
  12. Gemeinde STAVROUPOLEOS
  13. Gemeinde SYKEON
  14. Gemeinde TRIANDRIAS
  15. Gemeinde OREOKASTROU

Sonstige Regionen

  1. Örtlicher Bezirk/Gemeinde NAFPLIEON der Präfektur ARGOLIDAS
  2. Örtlicher Bezirk/Gemeinde TRIPOLEOS der Präfektur ARKADIAS
  3. Örtliche Bezirke AGIOY THOMA, DAFNIS, KLIDIOY, LEVADEON, OINOFYTON, PYLIS, SKOURTON und STEFANIS der Präfektur VOIOTIAS
  4. Örtlicher Bezirk /Gemeinde DRAMA der Präfektur DRAMAS
  5. Örtlicher Bezirk /Gemeinde ALEXANDROUPOLEOS der Präfektur EVROU
  6. Örtlicher Bezirk/Gemeinde ZAKINTHION der Präfektur ZAKINTHOU
  7. Örtlicher Bezirk/Gemeinde PIRGOU der Präfektur ILIAS
  8. Örtlicher Bezirk IRAKLIOU der Präfektur IRAKLIOU
  9. Örtlicher Bezirk/Gemeinde IGOUMENITSIS der Präfektur THESPROTIAS
  10. Örtlicher Bezirk/Gemeinde KARDITSIS und PROASTIOU (PARAPRASTAINIS) der Präfektur KARDITSAS
  11. Örtlicher Bezirk/Gemeinde FARAKLATON der Präfektur KEFALLINIAS
  12. Örtlicher Bezirk/Gemeinde KILKIS der Präfektur KILKIS
  13. Örtlicher Bezirk/Gemeinde KOZANIS der Präfektur KOZANIS
  14. Örtlicher Bezirk/Gemeinde KORINTHOU der Präfektur KORINTHIAS
  15. Örtlicher Bezirk/Gemeinde SPARTIATON der Präfektur LAKONIAS
  16. Örtlicher Bezirk/Gemeinde LARISSIS der Präfektur LARISSAS
  17. Örtliche Bezirke/Gemeinden VROUCHA, LOUMA und SKINIA der Präfektur LASSITHIOU
  18. Örtlicher Bezirk/Gemeinde PIGADISSANON der Präfektur LEFKADAS
  19. Örtlicher Bezirk/Gemeinde VOLOU der Präfektur MAGNISIAS
  20. Örtlicher Bezirk/Gemeinde XANTHI der Präfektur XANTHIS
  21. Örtlicher Bezirk/Gemeinde EVLALOU der Präfektur XANTHIS
  22. Örtlicher Bezirk/Gemeinde EDESSIS der Präfektur PELLAS
  23. Örtlicher Bezirk/Gemeinde KATERINIS der Präfektur PIERIAS
  24. Örtlicher Bezirk/Gemeinde PREVEZIS der Präfektur PREVEZIS
  25. Örtlicher Bezirk/Gemeinde SAMION der Präfektur SAMOU
  26. Örtlicher Bezirk/Gemeinde LAMIEON der Präfektur FTHIOTIDAS
  27. Örtlicher Bezirk/Gemeinde FLORINIS der Präfektur FLORINAS
  28. Örtlicher Bezirk/Gemeinde AGIOU NIKOLAOU, NIKITIS und POLIGIROU der Präfektur CHALKIDIKIS
  29. Örtlicher Bezirk/Gemeinde GAVDOU der Präfektur CHANION

Voraussetzungen für die Anmeldung einer Immobilie beim Grundbuch in Griechenland

Bevor eine Immobilie bei der zuständigen Grundbuch-Dienststelle angemeldet werden kann, sind:

  1. eventuelle Anhängigkeiten in Zusammenhang mit der Immobilie bzw. Rechten daran zu klären; dazu zählt beispielsweise die Prüfung, ob die entsprechenden Titel regulär in den lokalen Eigentumsregistern verzeichnet sind bzw. diesbezügliche Ergänzungen oder / und Korrekturen erforderlich sind, Mängel in den Verträgen bestehen oder noch offene Vorverträge oder auflösende Bedingungen in Verträgen zu regeln sind etc.; sollten bei bereits deklarierten Eigentumsrechten irgendwelche Änderungen oder Fehleintragungen bekannt werden oder bekannt geworden sein, so können unter gewissen Voraussetzungen noch Berichtigungsanträge, sog. Anträge des „prodilou sfalmatos“ gestellt werden. Andernfalls müssen die Korrekturen im Klageweg vorgenommen werden.
  2. die notwendigen Unterlagen dem Antragsformular beizufügen, nämlich:
    a) Photokopien der Titel, welche die Rechte an den Immobilien belegen (z.B. Verträge)
    b) Beleg über die Einzahlung der Registrierungsgebühr für die Grundbucherfassung.
  3. Gegebenenfalls eine Vollmacht, wenn der Rechtsinhaber nicht persönlich erscheint

Bei Einreichung des Antrags bedarf es einer Kopie des Ausweises oder des Reisepasses und eines Schriftstückes, aus dem sich die Steuernummer des Antragstellers ergibt (z.B. Steuerbescheid, Stromrechnung usw.).

3. Folgen der Versäumung der Frist für die Anmeldung beim Grundbuch

Für Eigentümer, welche die fristgemäße Anmeldung ihrer Immobilien / Rechte versäumt haben, besteht meistens nur noch die Möglichkeit, innerhalb von acht Jahren nach Ablauf der Frist eine Klage auf Anerkennung des Eigentums vor dem zuständigen Landgericht im Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit zu erheben. Die Gerichtsentscheidung ermöglicht die verspätete Eintragung des Grundstücks auf den Namen des wirklichen Eigentümers.

Nur in sehr seltenen Fällen und nur bei Vorliegen stichhaltiger Nachweise wird das Grundbuchamt eine Eintragung durch einen einfachen Antrag zulassen, beispielsweise wenn für eine Immobilie der Name des Eigentümers bereits im Rahmen anderer behördlicher Vorgänge im Grundbuch verzeichnet worden ist. Die Fälle der nachträglichen Eintragung durch einen einfachen Antrag, ohne einen entsprechenden Gerichtsprozess führen zu müssen, wurden noch von der letzten Regierung erweitert und betreffen zumeist Grundstücke, für welche bislang noch keine selbständige Registrierung durch Erteilung einer sog. KAEK Nr. erfolgt ist, ferner Grundstücke, bei denen sehr einfach –d.h. durch einen sehr leicht zu führenden Nachweis- auf den Eigentümer zu schließen ist, und letztlich auch in Erbschaftsfällen, wo ebenfalls leicht der frühere Eigentümer ermittelt werden kann.

(Stand: Januar 2013. Alle Angaben erfolgen unter Vorbehalt und ohne Gewähr.)