KPAG • Rechtsanwälte • Steuerberater • Unternehmensberater

Erbrecht in Griechenland

Der Rechtsbereich des Erbrechts ist einer der wesentlichen und relevanten Rechtsbereiche des alltäglichen Lebens, da durch den Tod eines Menschen unmittelbar eine Lücke im Hinblick auf die vermögensrechtlichen und sonstigen Rechtsverhältnisse entsteht, die der Verstorbene in seinem Leben entwickelt hat.

So ergibt sich unmittelbar das Bedürfnis der Rechtsklärung der Verteilung der zu Lebzeiten des Verstorbenen erworbenen Vermögensgegenstände und sonstiger Rechte unter den lebenden Verwandten bzw. sonstigen Dritten. Der Rechtsbereich des Erbrechts dient dabei vorwiegend dem Schutz und der Wahrung des individuellen Vermögens und der Fortführung des Vermögensbestandes im Sinne des Willen des Verstorbenen auf die hinterlassenen Personen.

Die spezifischen Bestimmungen, welche die einschlägigen Bereiche (z.B. Erbfolge, Erbquotenverteilung, Fristen und der Verfahren zur Erbschaftsannahme- bzw. Ausschlagung) regeln, richten sich dabei nach den gesetzlichen erbrechtlichen Vorschriften des jeweiligen anwendbaren Landesrechts. Insbesondere bei internationalen Erbfällen , bei denen sich ein Staatsbürger eines Landes sich zu Lebzeiten in einem anderen Land aufhält bzw. dort Vermögen besitzt, gewinnt die Frage nach dem geltenden Erbrecht zunehmende Bedeutung. Diese Frage wurde mittlerweile durch die Eu-weit geltende Erbrechtsverordnung die ab dem 17. August 2015 Anwendung findet einheitlich dahingehend geregelt, das bei den einschlägigen Erbfällen, das Erbrecht desjenigen Staates Anwendung finden soll, in dem der Erblasser zum Zeitpunkt seines Todes seinen letzten gewöhnlichen Aufenthalt hatte. ( Art. 21 EU-ErbVO).

Mit Eintritt des Todesfalles stellen sich für die nahestehenden Personen des Erblassers eine Vielzahl von Fragen betreffend der zu verfolgenden Vorgehensweise, die soweit griechisches Erbrecht Anwendung findet in den nachfolgenden Unterpunkten zur Vereinfachung grob dargelegt werden sollen .

Insbesondere zu beachten sind die Fristenzur Erbschaftsannahme bzw, Ausschlagung, sowie zur Einreichung der Steuererklärungen. Die Auffindung/Ermittlung von Vermögensgegenständen. Die Recherche nach existierenden letztwillige Verfügungen (Testamente) des Erblassers, deren Prüfung auf Rechtswirksamkeit und Gültigkeit sowie die Bestimmung der Erbrechtsnachfolge usw. Die Anwaltsgesellschaft KPAG KOSMIDIS & PARTNER steht den Betroffenen unterstützend zur Seite mit eingehender und umfassender Rechtsberatung in allen einschlägigen Fragen, sowie Begleitung bei der Vornahme der erforderlichen Schritte.

Hier können Sie den Ablauf einer beispielhaften Beratung
in einem länderübergreifenden Erbrechtsfall (DE-GR) anschauen:
KPAG - Internationales Erbrecht Griechenland